Versand mit DHL & DPD
24 STD. am Tag Verfügbar
Freundliche Service Hotline
Neu : Paypal

AGB

§ 1 Geltung

Alle Lieferungen und Leistungen der WJG-Industrievertretung erfolgen ausschließlich auf Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Abweichende oder zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten nur, wenn diese von uns schriftlich bestätigt werden. Die Bestätigung bezieht sich generell auf diese einzelne Vertragserfüllung.

§ 2 Angebote und Preise für Unternehmen und gewerbliche Abnehmer

Alle Preise sind Nettopreise und verstehen sich ab Lager Braunschweig zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Sämtliche Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Preisänderungen behalten wir uns vor. Bei bereits geschlossenen Verträgen ist eine Veränderung des vereinbarten Preises ausgeschlossen. Es steht uns zu, die Abgabe unserer Artikel auf eine handelsübliche Menge zu beschränken. Die Angebote gelten solange der Vorrat reicht. Produktänderungen in Design, Farbe, Gewicht bzw. im technischen Bereich, die ausdrücklich der Qualitätsverbesserung des Produktes dienen, behalten wir uns vor. Im Katalog oder Internet veröffentlichte Bilder müssen nicht der Farbechtheit entsprechen. Nachdem uns Ihre Bestellung aus unserem Onlineshop erreicht hat, erhalten Sie eine automatisch erstellte Eingangsbestätigung. Diese stellt keine verbindliche Annahme Ihrer Bestellung dar. Diese erfolgt erst durch den Versand der Ware oder durch eine ausdrückliche, schriftliche Bestellbestätigung.

Der Käufer ist zur Annahme der bestellten Ware verpflichtet. Verweigert der Käufer die Annahme, stehen uns alle Rechte aus §§286, 280 ff. BGB zu, insbesondere das Recht auf Schadensersatz einschließlich des entgangenen Gewinns, der mindestens 10% des Kaufpreises zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer beträgt, sofern der Käufer nicht nachweist, dass der Schaden geringer ist.

§ 3 Lieferfristen und Termine

Lieferfristen und Termine sind unverbindlich. Teillieferungen sind zulässig. Unvorhergesehene Lieferungshindernisse wie Fälle höherer Gewalt, Streik, Betriebsstörungen im eigenen oder dem des Vorlieferanten, Transportschwierigkeiten usw. berechtigen uns, die Lieferung um die Dauer der Behinderung zu verschieben oder teilweise bzw. ganz vom Vertrag zurückzutreten. Der Käufer ist zur Annahme der bestellten Ware verpflichtet. Die Annahmepflicht ist eine Hauptpflicht. Verweigert der Käufer die Annahme unberechtigt, stehen dem Verkäufer insbesondere alle Rechte aus §§ 280 ff. BGB zu.

§ 4 Lieferung

Der Versand erfolgt über DHL oder Spedition. Sollten Sie beim Zustellungsversuch nicht erreichbar sein, erhalten Sie eine Nachricht. Genannte Liefertermine sind unverbindlich.

Tritt WJG-Industrievertretung wegen Nichtverfügbarkeit der Ware vom Kaufvertrag zurück, werden Sie unverzüglich darüber informiert. Erhaltene Gegenleistungen werden unverzüglich erstattet.

§ 5 Transportschäden

Falls die Lieferung schon bei Übergabe offensichtliche äußerliche Schäden aufweist (Karton aufgerissen, beschädigt und evtl. in Folie gepackt), öffnen Sie die Sendung bitte möglichst im Beisein des Paketboten und vergleichen Sie den Inhalt mit der beiliegenden Rechnung / dem beiliegenden Lieferschein. Bei Abweichungen oder Beschädigungen der Ware lassen Sie sich dies wenn möglich vom Boten schriftlich bestätigen. Bitte melden Sie Transportschäden, auch soweit diese erst bei Paketöffnung feststellbar sind, unverzüglich (siehe „Firmendaten“) und senden Sie Fa.  WJG Industrievertretung die Ware erst zu, wenn die Schadensfeststellung getroffen wurde.

§ 6 Versandkosten

Wir berechnen für jedes Paket innerhalb Deutschlands eine Versandkostenpauschale in Höhe von 6,95Euro. Bei Paketen, die per Nachnahme versandt werden berechnen wir je Paket 12,95 Euro, die zusätzlich Abwicklungsgebühr von 2,00 Euro ist in den Paketkosten enthalten.

Die Versandkosten ins europäische Ausland und Lieferungen per Spedition werden individuell nach Aufwand berechnet. Zusätzlich zu den Versandkosten berechnen wir bei allen Lieferungen eine Transportversicherungs-Pauschale in Höhe von 0,85% des gelieferten Warenwertes.

Auf Wunsch kann die bestellte Ware von Ihnen bei uns abgeholt werden. In diesem Fall entstehen keine Kosten für Versand oder Versicherung.

Weitere Versandkosten und Einzelheiten finden Sie und Versandbedingungen.

§ 7 Zahlungsbedingungen und Verzug

Wir bieten folgende Zahlungsmöglichkeiten an: Nachnahme, Vorkasse, Rechnung. Zahlung per Rechnung ist erst ab der 3. Bestellung und nach positiver Bonitätsprüfung möglich.

Rechnungen sind, wenn nicht anders vereinbart, sofort nach Erhalt der Ware ohne jeden Abzug fällig. Die Rechnung wird erstellt, wenn die komplette Ware oder ein Teil der Ware unser Haus verlässt. Wir behalten uns vor, Kunden in Einzelfällen nur gegen Vorkasse oder per Nachnahme zu beliefern.

Der Rechnungsbetrag ist, soweit nicht eine andere Zahlungsweise vereinbart ist, ohne Rücksicht auf etwaige Mängelrügen sofort nach Zugang der Rechnung ohne Abzug an den Verkäufer unbar zu zahlen. Gerät der Käufer in Verzug, so können ihm von da an Verzugszinsen in Höhe von 9 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszins sowie 5,00 EUR je schriftlicher Mahnung berechnet werden. Der Verkäufer behält sich den Nachweis eines weitergehenden Schadens vor. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn der Verkäufer über den Betrag verfügen kann. Eine Zahlung per Scheck ist ausgeschlossen.
Im Falle von SEPA-Lastschrift-Mandaten ist es dem Verkäufer gestattet, dem Käufer die Ankündigung (Pre-Notification), wann er welchen Betrag von dem Bankkonto des Käufers abbuchen wird, innerhalb der Mindestfrist, also spätestens einen Geschäftstag (24 Stunden) vor der Abbuchung, zuzusenden.
Bei Möglichkeit der Zahlungsvariante PayPal, entnehmen Sie bitte die Anfallenden Gebühren der Versand und Zahlungsbedingungen auf unserer Website.

Befindet sich der Käufer gegenüber dem Verkäufer mit irgendeiner Art von Zahlungsverpflichtungen in Verzug, so werden alle etwaig darüber hinaus bestehenden Forderungen des Verkäufers gegen den Käufer sofort fällig. Befindet sich der Käufer im Zahlungsverzug und liefert der Verkäufer gleichwohl weitere Ware an ihn aus, so erfolgen dann getätigte Zahlungen des Käufers ausschließlich auf die zuletzt gelieferte Ware allein aus dem Grunde, dass der Verkäufer andernfalls die weitere Ware unter keinen Umständen mehr an den Käufer ausgeliefert hätte.

Im Fall der unberechtigten Annahmeverweigerung hat der Verkäufer einen Anspruch auf Schadensersatz einschließlich des entgangenen Gewinns gegen den Käufer. Der Schaden einschließlich des entgangenen Gewinns beträgt mindestens 10% des Kaufpreises zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer, wobei es dem Käufer offensteht, einen geringeren Schaden nachzuweisen. Der Verkäufer behält sich seinerseits den Nachweis eines höheren Schadens vor.
Eine Aufrechnung ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen des Käufers zulässig. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Käufer nur dann ausüben, wenn es auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 8 Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der Kaufsache bis zum Eingang aller Zahlungen des jeweiligen Kaufvertrages vor. Der Unternehmer ist berechtigt, die Liefergegenstände im ordentlichen Geschäftsverkehr weiter zu verkaufen. Er tritt uns aber bereits zum Zeitpunkt des Kaufs alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages (einschl. Umsatzsteuer sowie eventueller Verzugszinsen) ab, die ihm aus der Weiterveräußerung gegenüber Dritten erwachsen. Kommt der Unternehmer seiner Zahlungsverpflichtung nicht nach, können wir verlangen, dass der Unternehmer uns die abgetretene Forderung und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht und den Schuldnern die Abtretung mitteilt.

§ 9 Fixgeschäft

Soweit nicht ausdrücklich vereinbart, liegt kein Fixgeschäft vor. Schadenersatz auf Grund zu später Lieferung wird daher nicht übernommen, soweit kein Fixgeschäft vorliegt. Schadenersatz wegen zu später Lieferung, außer bei Fixgeschäften, wird lediglich in Fällen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sowie der einfach fahrlässigen Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit oder Kardinalpflichten gewährt.

Kardinalpflichten sind solche Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung überhaupt erst ermöglicht und auf deren Durchführung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

§ 10 Gewährleistung für Unternehmer nach § 14 BGB

Für alle Artikel gilt die gesetzliche Gewährleistung, sofern nicht ein längerer Zeitraum angegeben ist. Beanstandungen sind innerhalb von 8 Tagen nach Wareneingang zu melden. Liegt ein von uns zu vertretender Mangel des Liefergegenstands vor, sind wir berechtigt, nach eigener Wahl den Mangel zu beseitigen oder gleichwertigen Ersatz zu liefern. Gutschriften erfolgen ausschließlich nach Anerkennung der Reklamation durch die WJG-Industrievertretung. Eine im Rahmen der Herstellergarantie erbrachte Leistung führt nicht zur Verlängerung der Garantiezeit und begründet auch keine neue Garantiezeit. Alle Garantieleistungen werden nach vorheriger Absprache vom Kunden frei Haus (auf seine Kosten) an uns zurückgesandt. Unfreie Sendungen werden grundsätzlich nicht angenommen!
Nicht unter die Herstellergarantie fallen: Verbrauchsmaterialien, Verschleißteile, unsachgemäße Behandlung des Produktes, insbesondere aufgrund von Nichtbeachtung der Hersteller-Bedienungsanleitung sowie funktionelle Veränderungen des Gerätes oder Reparaturversuche des Käufers oder unbefugter dritter Personen. Bei unberechtigten Garantieansprüchen können wir eine Bearbeitungs­gebühr in Höhe der uns entstandenen Kosten berechnen.

Wir schließen die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern Sie nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind.
Soweit die Haftung des Lieferanten ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Angestellten, gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen. Die gesetzlichen Regelungen zur Beweislast bleiben hiervon unberührt. Gegenüber Unternehmern beträgt die Verjährungsfrist der Gewährleistungsansprüche auf vom Anbieter gelieferte Sachen 12 Monate.

Bei als „gebraucht“ deklarierten Artikeln beträgt der Gewährleistungszeitraum zwölf Monate ab Kaufdatum bzw. Erhalt des Artikels, sofern nichts Anderes vereinbart wurde. Die Gewährleistung bezieht sich auf die dem Artikel zugesicherten Eigenschaften. Im Falle des Auftretens eines Mangels innerhalb von sechs Monaten nach Kauf / Erhalt hat der Kunde, sofern der Artikel bestimmungsgemäß und pfleglich genutzt wurde, ein Recht auf Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Lieferung einer mangelfreien Sache) im Rahmen der Gewährleistung, sofern dieser Mangel von der Gewährleistung abgedeckt wird. Spätestens nach zwei fehlgeschlagenen Nacherfüllungsversuchen eines Artikels seitens Fa. WJG Industrievertretung steht dem Kunden ein Recht auf Wandlung des Kaufvertrages zu. Nach mehr als sechs Monaten nach Kauf des Artikels geschieht jegliche Bearbeitung von Mängeln seitens Fa. WJG Industrievertretung auf Kulanz und ggf. gegen Kostenerstattung, sofern durch den Kunden nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden kann, dass der Mangel schon innerhalb der ersten sechs Monate bestand. Die dann benötigte Anzahl an Nacherfüllungsversuchen ist nicht begrenzt. Bei einer Wandlung des Kaufvertrages steht es Fa. WJG Industrievertretung frei, die Wertminderung des Artikels oder einen gewonnenen Nutzen zu berechnen. Weitergehende Ansprüche seitens des Kunden (Schadenersatz, Ersatz von Verdienstausfall etc.) sind ausgeschlossen, es sei denn, Fa. WJG Industrievertretung oder deren Erfüllungshilfen haben vorsätzlich oder grob fahrlässig zu Ungunsten des Kunden gehandelt.

  1. für Gebrauchtware mit dem tecXL-Siegel 12 Monate, sofern bei der aufbereiteten Gebrauchtware mit dem tecXL-Siegel ein Akku verwendet wird, beträgt die Gewährleistung auf den Akku, mit einer Mindestlaufzeit von 30 Minuten im Regelbetrieb, 3 Monate, und für anderweitig geprüfte und gekennzeichnete Ware 30 Tage. Die Gewährleistungsfrist beginnt jeweils ab Lieferung oder soweit eine Abnahme erforderlich ist, ab der Abnahme.
  2. für Akkus, soweit diese als Neuware ausgezeichnet sind gilt eine Gewährleistung von 6 Monaten. Die Gewährleistungsfrist beginnt jeweils ab Lieferung oder soweit eine Abnahme erforderlich ist, ab der Abnahme.
  3. TFT-Displays, d.h. eigenständige Bildschirme aber auch verbaute Displays in Notebooks, Tablets, Smartphones und All-in-One PC Systeme werden gemäß ISO 13406-2 in vier Pixelfehlerklassen eingestuft. Gebrauchtware mit dem tecXL Siegel wird nach dieser ISO der Kategorie Pixelfehlerklasse II (2) getestet und verkauft. Die maximal zulässige Anzahl der Fehler pro eine Million Pixel beträgt zwei ständig leuchtende Pixel (Fehlertyp 1), zwei ständig schwarze Pixel (Fehlertyp 2) oder fünf defekte Sub-Pixel, entweder ständig leuchtend in den Farben Rot, Grün, Blau sowie ständig Schwarz (Fehlertyp 3). Defekte Pixel stellen innerhalb der geltenden Spezifizierung keinen Reklamationsgrund oder Gewährleistungsfall dar.
  4. als ungeprüft und/oder defekt gekennzeichnete Ware, Verbrauchsmaterialien und Verschleißteile sind von der Gewährleistung ausgeschlossen.

§ 11 Datenlöschung

Eine Datenlöschung bei gebrauchter Ware wird im Falle des Wareneinkaufs der Verkäuferin lediglich im Auftrag des Verkäufers der gebrauchten Ware vorgenommen. Der Verkäufer der gebrauchten Ware ist grundsätzlich für die Löschung seiner Daten auf den verkauften Datenträgern selbst verantwortlich. Die Verkäuferin haftet dem Verkäufer der gebrauchten Ware, dem Käufer oder Dritten nicht für die Löschung von Daten sowie für den Verlust der Daten. Die Datensicherung obliegt ausschließlich dem Verkäufer der gebrauchten Ware an die Verkäuferin.

§ 12 Wareneigenschaften

Waren werden in den jeweils angegebenen Ausführungen, Verpackungseinheiten und Mindestmengen verkauft. Besteht eine Mindestmenge aus einer Verpackungseinheit, können nur eine bzw. mehrere Verpackungseinheiten durch Sie abgenommen werden.
Bei Waren bleiben etwaige technische Änderungen im Sinne eines technischen Fortschritts auch ohne Vorankündigung vorbehalten. Änderungen in Form, Farbe und Gewicht bleiben ebenfalls vorbehalten, sofern Ihnen diese zumutbar sind, ausschließlich der Verbesserung des Artikels dienen und den Vertragszweck nicht gefährden.

§ 13 Datenschutz

Für sämtliche Informationen im Zusammenhang mit dem Umgang personenbezogener Daten verweisen wir auf unsere gesonderte Datenschutzerklärung.

Falls Ihre Daten gelöscht werden sollen, richten Sie bitte Ihr Schreiben an:

WJG-Industrievertretung, Walter Garzmann, Kreuzstr. 65-66, 38118 Braunschweig, Fax: 0531-280-888-5, Email: kundenservice@wjg-service.de

§ 14 Urheberrechte

Die Urheberrechte an der Gestaltung und an dem Inhalt dieser Website mit allen ihren Seiten verbleiben stets bei uns, insbesondere alle Fotografien, Texte, Beschreibungen sowie alle Inhalte. Das Kopieren und Herunterladen der Website oder Teilen (Bilder, Texte etc.) hiervon ist nicht gestattet. Die Vervielfältigung oder sonstige Nutzung für gewerbliche Zwecke, insbesondere die Weitergabe gegen Entgelt, ist nicht gestattet. Ohne unser ausdrückliches Einverständnis gestatten wir keine Verweise durch Links, Deeplinks oder Hyperlinks auf unsere Website. Soweit wir durch Links oder Hyperlinks auf andere Websites oder Webpages verweisen, übernehmen wir keine Haftung oder Verantwortung für den Inhalt der Seiten.

Bitte beachten: www.fotolia.de · www.photocase.de / Änderungen & Irrtümer vorbehalten

Nachdruck – auch auszugsweise – nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung.

§ 15 Gerichtsstand

Für die Nutzung der Website der WJG-Industrievertretung gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die aus der Nutzung der Website resultieren, ist, soweit der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB ist, Braunschweig.

§ 16 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte der Vertrag eine Regelungslücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommen.

Stand Mai 2018

 

WJG-Industrievertretung
Inhaber: Walter J. Garzmann
Kreuzstr. 65a
38118 Braunschweig
Fon: 0531-280-888-3, Fax: 0531-280-888-5
Email: info@wjg-service.de, www.wjg-online.de

 

WJG-Industrievertretung
Inhaber: Walter J. Garzmann
Lizenzen & Verwaltung
Alter Hof 6a
38112 Braunschweig
Fon: 0531-31 49 39, Fax: 0531-31 49 50
Email: walter.garzmann@gmx.de

 

IHK-Register-Nummer: 573345
Steuer-Nr.: 13/114/00327
UST ID-Nr.: DE199469186
WEEE-Nr.: DE 17873407

 

Bankverbindungen:
Volksbank eG Braunschweig: Konto 147 310 7000,
BLZ 269 910 66
IBAN: DE 022 699 106 614 731 07 000
SWIFT: GENODEF1WOB

Dresdner Bank Braunschweig: Konto 018 141 9900,
BLZ 270 800 60
IBAN: DE 352 708 006 001 814 19 900
SWIFT: DRESDEFF270

Zuletzt angesehen